❤️ Bitte hilf uns diese Lehre zu verbreiten und teile diesen Beitrag mit deinen Freunden 😉 Vielen Dank!

 

Das Leben ist der Garten von Seele und Geist.

 

Die Menschen können mit Blumen, Früchten… oder sogar mit Gemüse verglichen werden!

Wenn ihr mit ihnen in Verbindung kommt, sie anschaut, anhört und mit ihnen redet, so ist es, als würdet ihr ihren Duft einatmen, sie sogar kosten.

Was tut ihr aber meistens?

 

Ihr schaut auf ihre Kleidung, ihren Schmuck, ihr Gesicht, ihre Beine und Hände.

 

Aber ihr versucht nicht, eure Seele, euren Geist mit dem verborgenen Leben zu nähren…

Diesem Leben, das ihnen innewohnt und aus ihrem Herzen, ihrer Seele, ihrem Geist ausströmt.

 

Und das ist schade!

 

Seid also in Zukunft wachsamer und bemüht euch, die Menschen, die dieses subtile Leben in sich bergen, zu schätzen;

Haltet bei ihnen inne und denkt dabei:

»Sie spiegeln den Himmlischen Vater, die Göttliche Mutter wider!

Danke Herr, danke Göttliche Mutter!

Diese »Blumen« und »Früchte« geben mir heute die Möglichkeit, Euch näherzukommen, Euch zu betrachten;

Durch diese Pracht kann ich Euren Duft einatmen, Eure Würze kosten«, und ihr werdet beglückt davongehen, weil es euch vergönnt war, durch diese Blumen und Früchte dem Himmel näherzukommen.

 

Natürlich werden sich manche wundern, dass ich die Menschen mit Blumen und Früchten… oder gar Gemüsen vergleiche!

 

Warum eigentlich nicht?

 

Wie oft haben doch Dichter schöne junge Frauen oder Männer mit Rosen, Veilchen, Lilien, Jasmin oder Lotusblumen verglichen!

 

Die Franzosen sagen zu jemandem, den sie sehr lieben, »mein Kohl«.

Andere, die man dämlich findet, werden als Birne oder Gurke tituliert.

Aber lassen wir all das Grünzeug und die Gemüsesuppen.

 

Das Wesentliche ist zu verstehen, dass ich euch damit eine sehr mächtige Arbeitsmethode gebe.

 

Wenn ihr sie anwendet, werdet ihr nicht nur viel Missgeschick und viele Schwierigkeiten vermeiden, sondern ständig in Freude, Inspiration und innerer Weite leben.

 

Wie schauen Männer und Frauen einander an?

Was sehen sie?

Eine äußere Form, den Körper, die Kleidung…

Das beweist, dass sie nicht das wahre Wissen besitzen.

Es ist, als blieben sie vor einem Wagen stehen und interessierten sich nur für die Karosserie und nicht für den Fahrer, das heißt für denjenigen, der denkt, fühlt und handelt…

Und eben dieses Wesen solltet ihr in eurem Mitmenschen suchen, anschauen und erspüren…

 

Versucht, immer tiefer zu gehen, bis ihr die Seele, den Geist dieses Menschen findet, denn dort entdeckt ihr Reichtümer und Schätze, sogar der ganzen Himmel.

 

Es geht nur darum, eine Sichtweise, die das Leben hässlich und arm macht, abzulegen.

 

Gewiss besitzt der Mensch einen physischen Körper, das ist aber kein Grund, nichts anderes zu sehen als den Magen, den Darm usw.

Was kann euch das bringen?

Selbstverständlich könnt ihr sagen, dass die Eingeweide euch nicht interessieren, dass ihr im Menschen die Schönheit sucht und dass sie im Blick, im Gesicht, in den Händen und Beinen usw. gefunden werden kann.

Ja, so schlecht ist das nicht.

Bleibt ihr aber dabei stehen, ohne weiterzusuchen, dann setzt ihr euch Enttäuschungen aus, denn ihr geht nicht über rein materielle Details hinaus.

 

Wollt ihr ständig inspiriert und beglückt sein…

Dann versucht, euch an der Gegenwart all dieser »Blumen« und »Früchte« in eurer Umgebung zu erfreuen und denkt, dass in ihnen eine unsichtbare Gottheit verborgen wohnt.

 

Über den physischen Körpers hinaus existiert all das, was der Mensch auf höheren Ebenen ausströmt, und das ist das Wichtigste.

 

Solange die Menschen sich an der physischen Erscheinung des anderen aufhalten, werden sie die Freude, die sie suchen, nicht finden.

 

Jemand sagt:

»Ich brauche Schönheit, Liebe…«

Er muss aber wissen, dass er sie so nicht finden wird, außer er ist es gewöhnt, die Wesen auf der Ebene der Fluida, der Emanationen, der Ausstrahlungen, der Schwingungen zu suchen.

 

Ihr begegnet einem prächtigen Menschen, den ihr liebt und besser kennen lernen möchtet.

 

Statt zu versuchen, um jeden Preis auf der physischen Ebene an diesen Menschen heranzukommen…

Lernt, die Schwingungen seiner Stimme wahrzunehmen, das Licht in seinem Blick einzufangen, euch an der Harmonie seiner Gesten zu erfreuen.

 

So verbindet ihr euch allmählich mit dem Subtilen, dem Göttlichen in ihm und erlebt unbekannte, unbeschreibliche Empfindungen.

Auf dieselbe Weise entdeckt ihr auch, dass Männer und Frauen, die ihr verschmäht habt oder beiseite lasst, in Wirklichkeit außergewöhnlich sind und zu eurer Bereicherung viel mehr beitragen können als andere, die dem Anschein nach interessanter oder verführerischer aussehen.

 

Ein umfangreiches Forschungsgebiet tut sich da vor euch auf.

 

Macht also Experimente und analysiert euch selbst!

 

Da euch jetzt diese Wahrheiten bekannt sind, lasst sie nicht unbeachtet, um eure unglücklichen Erfahrungen fortzusetzen.

Sie sind unglücklich, macht euch keine Illusionen mehr.

 

Ihr dürft nicht mehr an unmögliche Dinge glauben, sonst lasst ihr euch in allerlei Abenteuer ein, die euch lediglich Kummer und Enttäuschung bringen.

 

Ihr denkt:

»Das war bloß Zufall, wir hätten schon glücklich sein können.«

Nein, niemals!

Glück und Unglück hängen nicht vom Zufall, sondern von euch ab.

Ihr sät und erntet entweder Glück oder Unglück.

❤️ Bitte hilf uns diese Lehre zu verbreiten und teile diesen Beitrag mit deinen Freunden 😉 Vielen Dank!